Nudelteig Rezept mit dem Brotautomaten

In nur 4 Schritten zum perfekten Nudelteig


– mit dem Brotbackautomaten

Seine eigenen Lebensmittel herstellen liegt voll im Trend. Und da Du hier auf dieser Seite bist, interessierst Du dich für Nudeln.

Viele backen auch ihr Brot selber. Dazu eignet sich ein Brotbackautomat. Wenn Du dich für den Kauf eines solchen Automaten interessierst, dann wirst Du bei diesem Brotbackautomat Test garantiert fündig.

Und falls Du schon einen Brotbackautomat hast, umso besser. Denn fast jedes Gerät hat ein integriertes Teigprogramm, mit welchem dein Pastateig vollautomatisch geknetet wird, bei einer idealen Gehtemperatur. Du musst Dir nicht mehr die Hände schmutzig machen und wie in den meisten Nudel-Rezepten den Teig mit der Hand kneten.

Warum sollte ich den Brotbackautomaten zur Teigherstellung nutzen?

Du kannst Zeit sparen: Denn der Brotbackautomat arbeitet für Dich, während Du dich entspannt zurücklehnen kannst

Eine ideale Temperatur: Der Brotbackautomat heizt automatisch auf 25°C auf. Die ideale Temperatur zum Teig kneten und Ruhen.

Der Teig ist fertig, wenn du ihn brauchst: Durch die praktische Timerfunktion, kannst Du den Automaten so programmieren, dass der Teig genau dann fertig ist, wenn Du ihn brauchst. Du musst vorher nicht noch aufwendig den Teig kneten

Zutaten für einen leckeren Pasta-Teig

Theoretisch könnt Ihr jedes Nudel-Rezept auch auf den Brotbackautomaten anwenden. Hier nur mal ein Beispielrezept für einen einfachen Hartweizennudelteig:

300 g feiner Hartweizen-Nudelgrieß

125ml Wasser

3 EL Olivenöl

1 TL Salz

Schritt 1) Alle Zutaten in den Brotbackautomaten geben

Zunächst musst Du alle Zutaten aus deinem Rezept in die Backform geben. Beginne mit dem Wasser und füge nach und nach alle weiteren Zutaten hinzu.

Nun musst Du nur noch den Brotbackautomaten einschalten und das Teigprogramm starten.

Das Teigprogramm dauert etwa zwei Stunden. Das klingt im ersten Moment zwar sehr lange, man muss aber auch beachten, dass dort auch schon die Ruhe- und Gehzeiten mit inbegriffen sind und der Teig bei einer idealen Temperatur von 25°C zubereitet wird.

Schritt 2) Kontrolliere die Konsistenz

Zunächst beginnt der Backautomat mit dem Vorheizen. Bei den meisten Geräten etwa 20 Minuten. (Kontrolliere es vorher lieber noch einmal in der Betriebsanleitung deines Gerätes).

Nachdem der Automat mit dem Kneten begonnen hat, solltest du nach etwa 5 Minuten kontrollieren ob der Teig die richtige Konsistenz hat. Der Teig sollte nicht zu stark kleben und glatt sein.

Ist zu viel Flüssigkeit im Teig, ist er zu weich und klebrig. Er bleibt dann sehr leicht am Rand kleben. Gib einfach etwas Mehl oder Grieß hinzu, bis der Teig eine gute Konsistenz hat.

Ist der Teig dagegen zu trocken, musst Du noch etwas Wasser oder Olivenöl hinzugeben.

Schritten 3) Lehne dich entspannt zurück- und schon kann es losgehen

Jetzt arbeitet der Brotbackautomat für dich. Du kannst dich entspannt zurück lehnen, während der Automat deinen Nudelteig knetet und ihn anschließend bei idealen Temperaturen Ruhen lässt.

Nachdem der Brotbackautomat mit einem Signalton das Ende der Ruhephase eingeläutet hat, kannst du den Teig aus der Backform entnehmen.

Schritt 4) gleich hast Du es geschafft

Im letzten Schritt bist Du dran. Knete den Teig mit Deinen Händen.  Fühlt er sich etwas klebrig an? Dann tauche den Teig oder Deine Hände in etwas Mehl und klopfe den Teig solange bis er nicht mehr so stark klebt.

Den Teigball kannst Du nun in mehrere kleinere Bälle teilen, damit Du sie besser mit der Nudelmaschine bearbeiten kannst.

Da wären wir auch schon beim Stichwort. Wähle an Deiner Nudelmaschine die weiteste Einstellung, gebe den Teig zwischen die Rollen und arbeite Dich nun zur dünnsten Einstellung durch.

Beachte: Jede Einstellung macht Deinen Streifen länger und breiter. Wird der Streifen zu breit,  kannst Du ihn einfach zusammenfalten und wieder in die Nudelmaschine geben.

Jetzt muss die fertige Pasta nur noch etwa 3-5 Minuten in leicht gesalzenem Wasser gekocht werden. Und schon kannst Du leckere Nudeln aus dem Brotbackautomaten genießen.

Tipps zur Nudelherstellung mit dem Brotbackautomat

Statt Grießmehl und Olivenöl kannst Du auch normales Mehl und Mais Öl benutzen. Gries ist härter als Weizenmehl und gibt den Nudeln eine bessere Oberfläche

Verarbeite die Nudeln lieber schnell. Denn dieses Rezept beinhaltet Eier, welche schnell verderben. Daher sollten die Nudeln zügig nach der Zubereitung weiter verarbeitet werden. Alternativ kannst Du sie natürlich auch für später einfrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*